Donnerstag, 9. Februar 2012

Der saudische Journalist Hamza Kashgari: Satanische Tweets

Bis zum vergangenen Wochenende war Hamza Kashgari ein junger aufstrebender Journalist aus Saudi-Arabien. Obwohl erst 23 Jahre alt schrieb er regelmäßig eine eigene Kolumne in der Tageszeitung al-Bilad, auf Twitter scharte er eine illustre Fanschar um sich. Doch nun hat die Regierung sämtlichen Zeitungen verboten, Kashgaris Texte weiter zu veröffentlichen, tausende Facebook-User fordern seinen Tod und der junge Mann musste ins Exil nach Südostasien fliehen. Angeblich wurde er mittlerweile in Malaysia festgenommen, das hat die dortige Polizei mittlerweile bestätigt. Hamza Kashgari befindet sich in großer Gefahr. Was ist passiert?


Am Samstag, einen Tag vor dem Geburtstag Muhammads, philosophierte Kashgari auf Twitter öffentlich über die Person des Propheten. Dabei setzte er drei folgenschwere Tweets ab:

Tweet Nummer 1: „An deinem Geburtstag werde ich sagen, dass ich den Revolutionär in dir liebte, der mich immer inspirierte. Aber ich mag den Heiligenschein nicht. Ich bete dich nicht an.“

Tweet Nummer 2: „An deinem Geburtstag sehe ich dich, wohin immer ich mich wende. Ich werde sagen, dass ich Dinge an dir liebte, Dinge hasste und viele andere Dinge nicht verstand.“


Tweet Nummer 3: „An deinem Geburtstag werde ich mich nicht vor dir verbeugen, nicht deine Hand küssen. Ich werde sie schütteln wie ein Ebenbürtiger und dich so anlächeln wie du mich anlächelst. Und ich werde mit dir nur so sprechen wie mit einem Freund...Mehr nicht.“

Hamza Kashgaris umstrittene Tweets
Binnen weniger Minuten brach auf Twitter ein Sturm der Wut und Empörung über Hamza Kashgaris Äußerungen aus. Innerhalb von 24 Stunden beschäftigten sich fast 30.000 Tweets mit dem Thema. Viele forderten seinen Tod, bezeichneten den Journalisten als „lebenden Toten“. Einer versprach dem Mörder Kashgaris 10.000 Rial, umgerechnet etwa 2000 Euro.

Nasser al-Omar, ein bekannter saudischer TV-Prediger, fing zu Beginn seiner jüngsten Sendung öffentlichkeitswirksam an zu weinen, weil er die Beleidigung des Propheten nicht ertrage. Kashgari sei ein Apostat und müsse vor ein Sharia-Gericht gestellt werden. Das Urteil lieferte Omar gleich mit: Natürlich sei Kashgari schuldig. Damit forderte der Religionsgelehrte indirekt, dass der junge Mann mit dem Schwert enthauptet werden soll, denn diese Strafe sieht die saudische Rechtssprechung üblicherweise für Apostaten vor.

Im Internet mobilisierten Omar und andere saudische Rechtsgelehrte ihre Anhänger. Sie riefen dazu auf, der Königsfamilie zu schreiben und die Verfolgung des Journalisten zu verlangen. Die Facebook-Gruppe „Das saudische Volk will die Bestrafung von Hamza Kashgari“ zählt mittlerweile fast 10.000 Fans.

Und die Kampagne hat Erfolg.: Zunächst verhängte Kultur- und Informationsminister Abd al-Aziz Khoja ein Berufs- und Publikationsverbot für den Mann aus Jeddah. Am Montag dann erließ das Königshaus ein Dekret, das die Verhaftung des Journalisten verlangt.

Da nützte es Kashgari wenig, dass er in der Zwischenzeit die umstrittenen Tweets gelöscht und sich ausführlich entschuldigt hatte. Seine Aussagen seien ein Fehler gewesen. Die Tragweite seiner Äußerungen habe er falsch eingeschätzt. Er hoffe, dass Gott ihm vergebe, erklärte der 23-Jährige.

Doch da war Kashgari längst zum Spielball im schwelenden Machtkampf zwischen konservativen Hardlinern und liberal-orientierten Reformern in Saudi-Arabien geworden. Dem wahhabitischen Establishment war der junge Journalist schon seit Monaten ein Dorn im Auge, weil er unter anderem in der Öffentlichkeit in kurzen Hosen posiert hatte und an Intellektuellen-Foren teilnahm, bei denen sich Frauen nach Ansicht der Konservativen unzüchtig kleideten, also zu viel Haar zeigten.

Die konservativen Religionsgelehrten fürchten, dass der Wandel in den arabischen Gesellschaften auch Saudi-Arabien erfasst und die Jugend die Stellung der Geistlichen in der Gesellschaft in Frage stellt. Erst vor wenigen Wochen mussten sie eine Schlappe einstecken, als die Regierung trotz des Drucks der Hardliner Frauen erlaubte, als Verkäuferinnen in Dessous-Shops zu arbeiten.

Daher ist Hamza Kashgari nun für die wahhabitischen Gelehrten der ideale Sündenbock, an dem sie jetzt ihre Macht und ihr eigenes Mobilisierungspotential beweisen können. Ihnen gehen schon die zögerlichen Reformen der vergangenen Jahre zu weit und sie sehen den „islamischen Charakter der Gesellschaft gefährdet“. TV-Prediger Nasser al-Omar droht unverhohlen mit Gewalt: Wenn Leute wie Kashgari „sagen dürfen, was sie wollen“, dürfe sich Saudi-Arabien nicht wundern, wenn „unsere Söhne den gewaltsamen Weg des Jihad beschreiten.“

Dabei sind Kashgaris Ansichten im Grunde gar nicht soweit von der wahhabitischen Doktrin entfernt: Auch die saudischen Gelehrten lehnen die Verherrlichung des Propheten Muhammad als Bid’a, also eine unzulässige Neuerung in der islamischen Tradition, ab. Sein Geburtstagsfest, Mawlid al-Nabi, wird in Saudi-Arabien nicht gefeiert.

Der bekannte liberale saudische Blogger Fuad al-Farhan, der selbst mehrfach wegen seiner kritischen Veröffentlichungen verhaftet wurde, erklärte, der Zorn über Kashgaris Tweets seit weitaus höher als über die Muhammad-Karikaturen 2005. „So etwas hat er bislang nicht gegeben, das ist ein einzigartiger Fall. Wir haben jetzt unseren eigenen Salman Rushdie.“

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

in Deutschland darf niemanden den Juden beleidigen od. nur sich über die Juden Media und Wirtschaft Kontrolle äusern.

C.Sydow hat gesagt…

Aha.

Peer Spektive hat gesagt…

Herr, Schmeiß Hirn vom Himmel!
Das gilt auch für den ersten Kommentator.

Akif Sahin hat gesagt…

Bezeichnend ist, dass die Wahhabiten (Salafiten) in Saudi-Arabien selbst jeden Jagen der den Maulid-An-Nabi feiert und dieses Fest als unerlaubte Neuerung betrachten (bida) und jeden der sich erlaubt es zu feiern oder als Anlass nimmt Gottesdienste zu verrichten als Kafir (Ungläubigen) beschimpfen.

Das sich jetzt einige saudische "Gelehrte" wegen kritischer Tweets während des Maulid als Propheten-Beschützer aufspielen spricht Bände...

Ich wünsche mir aber trotzdem, dass man sehr bewusst differenziert... Diese Leute sind weiterhin eine Minderheit und repräsentieren in keiner Weise den Islam.

RA Hentzschel hat gesagt…

Diese Leute sind weiterhin eine Minderheit und repräsentieren in keiner Weise den Islam.

Hoffentlich!

Anonym hat gesagt…

Wie glaubwürdig ist eine Religion, die diejenigen die Zweifeln oder von ihr abfallen mit dem Tode bedroht?

Sollte eine Religion nicht überzeugen anstatt zu drohen?

Wie glaubwürdig sind bei solchen Todesandrohungen die Bekenntnisse der "Gläubigen"?

Anonym hat gesagt…

Manchmal vermittelt sich mir der Eindruck, dass manchen Moslems, unmittelbar nach der Entbindung, ins Gehirn geschissen wird!
Anders kann ich mir diese mittelalterlichen Reaktionen nicht erklaeren.

C.Sydow hat gesagt…

Bitte keine Beleidigungen!

Anonym hat gesagt…

Als ich noch n meinem Universität im Heimat war, habe ich den Deutschen Studenten beim Integration geholfen. Ich habe sie zum arabischem Essen am zweiten Tag eingeladen.

Ich sollte hier n Detschland leben, um ihre Geschechte zu verstehen. Deutsche sind verschlossen, aggresive und arrogant, und Fremdfeind.

hier fühle ich mich am Tag durch meine nette Deutsche kollegen isoliert. Am Abend Nachrichten wird über mangel an der Integration beim Ausländer berichtet. genauso wie bei der 1930-1940 jahre. Deutsche haben nichts von ihre Geschechte gelernt!

Deutschland hat Israel 6 U-Boot geschinckt, die können auch mit Kernracketten bewaffnet werden. Jede Rackette kann 5 mal Holokaust begegnen!

Holocauste haben sich nur an der Westlische Kultur verwürzelt. Unter Islamische Regerung wurden Juden herzlich empfangen, als die wesltlische kirsche milionen von Muslemee und Juden aus Andalusia vernichtet hat.

Tortre Instrumente haben sich nur in der westlischen Kulture verbreitet.

USA hat sich auf den 50 milionen Rote indianern errichtet.

in Arabien gibt es keinen Fremdfeindheit wie im Deutschland, in dubai sind 98% Ausländer.

Usama bin Laden hat keiner gewählt, Hitler wurde mit 75% demokratisch gewählt. er hat 50 Mil. getötet. Seine Arabischen kollege hat 3000 getötet. das ist 16000 fach weniger als Hetlir.
(Jede mensch ist trotzdem Wechtig)

Ich empfehle Das link zu schauen
http://youtu.be/Uuym-57H3Qk

Anonym hat gesagt…

Menschen eignen sich nicht für Religionen, egal welche !
Evangelikale Amerikaner, Muslimische Salafisten,orthodoxe Juden,
rechtsradikale Hindus u.s.w.
Alle erklären dass sie die Weisheit mit Löffeln gefressen haben oder/und besser als alle Anderen sind.
Allen ist es zueigen, dass sie Verbrechen gegen die Menschlichkeit
mit ihrem Glauben rechtfertigen - der auf fragwürdigen antiken Schriften begründet ist,
die auch schon zu ihrer Endstehungszeit politisch motiviert waren.
In Ihrer geistigen Beschränktheit lassen sie sich Alle von machtbesessenen, geldgierigen Gruppierungen instrumentalisieren.
Nach der Lektüre von verschiedenen Biebeln, Al Quran, Hadithsammlungen, Thora,Talmud
Bagavahgita,Rig Veda kann ich jedem nur Empfehlen, ausserst Misstrauisch zu sein, wenn Jemand
behauptet um Gottes willen zu handeln !

Khodar Jin M. hat gesagt…

Ich bin ein gläubiger Moslem!
Was Hamza Kashgari oder Salman Rushdie meinen und schreiben, berührt mich in keinster Weise.
Jeder soll glauben und sagen was er möchte.
Der Islam wird, leider Gottes,
heutzutage nur noch missbraucht.
Jeder kann sich einen Bart wachsen lassen, das macht ihm noch lange nicht zu einem guten Moslem.
Und davon gibt es leider viel zu viele.
Jeder kann tun und lassen was er möchte, solange er keinem anderen Menschen damit schadet.
Gott gab einigen leuten die kraft dinge zu verändern, mir gab er die kraft dinge zu akzeptieren die ich nicht ändern kann...
Alles Gute!

Anonym hat gesagt…

@Anonym 14:46 -- Es reicht nicht deutsche Geschichte zu studieren und dann die falschen Schlüsse zu ziehen. Das Geschichtsverständnis und die Geschichtskenntnisse von Pierre Vogel sind nun wirklich nicht für ein seriöses Geschichtsstudium geeignet. Bzgl. Holocaust, ist mir nicht klar, ob Sie diesen ablehnen oder ihn nur vordergründig als Beispiel für Ihre Argumentation nehmen. Wissen Sie was Hitler über den Völkermord an den Armeniern (der zeitlich vor dem Holocaust lag) gedacht hat? Warum man Sie meidet, weiss ich nicht. Fragen Sie vielleicht eine europäische Person /einen Professor Ihres Vertrauens.
Sie benötigen dringend eine kenntnisreiche Person, die Ihnen hilft das geschichtlich erlernte Wissen auch vernünftig zu reflektieren und zu verarbeiten.

Anonym hat gesagt…

besonders gruselig ist es, dass er mit interpol(!!!)-haftbefehl festgenommen wurde.

Rainer hat gesagt…

Bitte unterschreibt meine Petition an König Abdullah von Saudi Arabien und verlangt die sofortige Freilassung des Journalisten Hamza Kashgari! Es besteht die Gefahr, dass Herr Kashgari aufgrund seiner Aussagen über den Propheten Mohammed wegen Apostasie hingerichtet wird. Weitere Details findet ihr unter https://www.change.org/petitions/king-abdullah-immediately-release-journalist-hamza-kashgari

Anonym hat gesagt…

.... Nur die, die es am nötigsten haben, spannen genau in diesem Moment die Schirme auf ;-)

Anonym hat gesagt…

@Anonym 16:38

du bist typisch Deutsch: frech mit kleinem Gehirn.

Kennst du:
1) Israel Shahak?
2) Abraham Bourg?
3) Ilan Babi?
4) Gideon Izra?
5) Ishayaho Livovitsch?
6) Finkilstein?
7) Naom Khomsky?

Ich bin Harvard Student, du kleine Idiot

Anonym hat gesagt…

Oh man, dieser angebliche Havard-Student schießt den Vogel ab. 50 Millionen Indianer? Ich bezweifel, dass es jemals soviele gegeben hat.

Auch ist es eine Lüge, dass in Al-Andaluz keine Juden- und Christenverfolgung stattfand. Allein 891 fand in Sevilla und Umgebung ein Massaker an Tausenden von Spaniern - Christen und Konvertiten - statt durch Muslime. In Grenada wurde 1066 die gesamte jüdische Bevölkerung, etwa 3000 Personen, ausgelöscht. Und das ist nur ein Beispiel. Schon Mohammed hat ganze jüdische Volksstämme ausgerottet.

Muhammad Ibn Abi Amir überzog Spanien erneut mit einem umfassenden Krieg, verbrannte alle Bücher philosophischen Inhalts, deren er habhaft werden konnte und zerstörte Santiago de Compostela. Tausende christlicher Gefangener traten einen langen Marsch an, einen Marsch in die Sklaverei, aber auch in die historische Demütigung, indem sie über 1000 Kilometer die Glocken von Santiago nach Cordoba trugen, wo sie als Lampen in der zur Moschee von Cordoba umgewidmeten ehemaligen Kathedrale zweckentfremdete Verwendung fanden...

Im Triumph über die verhaßten Ungläubigen entwickelte Yusuf ungewöhnliche Phantasie in der Behandlung der 24.000 Gefallenen. Als guter Muslim nahm er den Koran wörtlich und befahl, ihnen allen die Köpfe abzuschlagen. In frommer Auslegung des koranischen Textes gab er des weiteren Anweisung, diese Köpfe sorgfältig aufzuschichten, sozusagen als Baumaterial für einen neuen Typus von Minarett...

Solche Beispiele sind endlos. Sie werden im Westen aber selten zur Kenntnis genommen. In 700 Jahren Besetzung herrschte vielleicht 50 Jahre lang eine Art Toleranz, obwohl Christen und Juden immer Bürger zweiter Klasse waren, die ein Muslim töten konnte, ohne dafür vor Gericht zu kommen.

Und wer hat dir erzählt, dass Deutschland zwischen 1930 und 1940 irgendwelche Probleme mit integrationsunwilligen Ausländern hatte? Von Geschichte, egal ob europäische oder Geschichte des Islam hast du Null Ahnung. Der Islam war vom Moment seiner Erfindung an an nicht einem einzigen Tag friedlich, sondern hat sich mit Feuer und Schwert über Arabien, Asien und bis rein nach Europa verbreitet.

Und was die Fremdenfeindlichkeit in Arabien und Dubai angeht, scheinst du nicht zu wissen, dass Ausländer nur dort sein dürfen als Touristen, oder wenn sie einen Job haben. Sobald sie den Job verlieren, werden sie aus dem Land geschmissen. Na wenn das nicht ausländerfeindlich ist, weiß ich es auch nicht.

Anonym hat gesagt…

Jornalist und er weiss nicht was er tut? Lebe selber in einem (zwar liberalem aber) Muslimischen Staat und selbst mir ist bewusst was eine Kritik dieser Art nach sich zieht. Sorry, aber der hat sie nicht alle auf der Reihe.

Anonym hat gesagt…

@Anonym 20:06

Was redest Du fuer einen Quatsch. Wohnst bestimmt noch bei Mama und hast nie Dein Dorf verlassen.

Anonym hat gesagt…

@ C.Sydow hat gesagt...
"Aha." 13:50

Danke, der einzig passende Kommentar auf so einen Auswurf.

Anonym hat gesagt…

Es ist ja verständlich, dass man, wenn ein wütender Mob im Internet den Tod ankündigt, nicht gerade den Frühbucherrabatt in Anspruch nehmen wird, aber nach Malaysia? Von allen Staaten auf Südostasiens musste er ausgerechnet in den radikalislamischsten Staat des ganzen Subkontinents? Das hätte aber auch besser gelöst werden können.

Merkwürdig aber dass mit dem Interpol-Haftbefehlt. Das nehme ich denen nicht ab, das waren keine von Interpol-Beauftragten Beamten, die ihn da am Flughafen Abführten. Das war eine Entführung.

Anonym hat gesagt…

das find ich mal n sehr schoenen beitrag, danke

Anonym hat gesagt…

- "n Grenada wurde 1066 die gesamte jüdische Bevölkerung, etwa 3000 Personen, ausgelöscht."

das ist immer noch weit weg von dei 70 millionen Deutschlandsopfer in der 1 und 2 Weltkrieg.

- "Sobald sie den Job verlieren, werden sie aus dem Land geschmissen. Na wenn das nicht ausländerfeindlich ist, weiß ich es auch nicht."

ausländerfeindlichkeit ist anders difiniert: bande die über mehrer Jahre 10 Ausländer tötet, nur weil sie Ausländer sind. wie in Deutschland der Fall ist.

- die andere Beleidigungen berühen sich auf der angeblische westliche Superiorität, die dotzente von millionen als ihre opfer gefallen sind.

Susi hat gesagt…

+++ "n Grenada wurde 1066 die gesamte jüdische Bevölkerung, etwa 3000 Personen, ausgelöscht."

das ist immer noch weit weg von dei 70 millionen Deutschlandsopfer in der 1 und 2 Weltkrieg.+++

Ach das ist weit weg? Tja, dann können wir ja mal über die ca. 80 Mio. toten Inder zwischen 1000 und 1500 nach Christi reden, die die islamische Invasion des damals noch sehr viel größeren Indiens gekostet hat.
Außerdem ist hier ein interessanter Artikel über islamische Massaker im Verlauf der Geschichte: http://michael-mannheimer.info/2012/02/04/236-historische-massaker-der-muslime-236-widerlegungen-der-mar-von-der-religion-des-friedens/

+++ausländerfeindlichkeit ist anders difiniert: bande die über mehrer Jahre 10 Ausländer tötet, nur weil sie Ausländer sind. wie in Deutschland der Fall ist.+++

Wie schön, dass man diesen Fall jetzt bei jeder sich bietenden Gelegenheit ausschlachten kann, was? Nur, was sind 10 Tote Ausländer in ca. 10 Jahren im Vergleich zu den über Tausend deutschen Opfern von Migranten? Hier ist eine bei weitem nicht vollständige Aufzählung: http://michael-mannheimer.info/2011/12/02/die-deutschen-opfer-muslimischer-morder-niemanden-interessierts/

+++die andere Beleidigungen berühen sich auf der angeblische westliche Superiorität, die dotzente von millionen als ihre opfer gefallen sind.+++

Hierzu kann ich nichts sagen, weil es sich mir nicht erschließt, was du mit dem Satz sagen willst.

Ach ja, nochmal zurück zu deinen 50 Millionen toten Indianern:
Die von der Forschung angenommene Zahl der indigenen Bevölkerung Nordamerikas zur Zeit der Ankunft der Europäer schwankte zwischen einer und 20 Millionen. Heute geht man auf Grund von Hochrechnungen, abgeglichen mit archäologischen Funden, von 2 bis 3 Millionen aus. Dies entspricht in etwa auch der Zahl der heute lebenden Indianer (2,7 Millionen), nach dem historischen Tiefstand von 350.000 um 1900.

+++Tortre Instrumente haben sich nur in der westlischen Kulture verbreitet.+++

Was möchtest du mit dem Satz sagen? Was sind "Tortre Instrumente"?

Anonym hat gesagt…

der araber ist des menschsein unwürdig da er sein eigenes sein nicht versteht! hass ist das was er glaubt, liebe nur ein wort, verachtung eine religion!
macht es aber nicht im namen gottes oder wie immer ihr ihn bei seinem namen ruft!
verstehen sollt ihr verstanden habt ihr aber noch nichts!

Anonym hat gesagt…

- ich habe nicht Geschichte an der Uni studieret. Was ich sagen möchte, dass die Muslime sind nicht der totale Tuefel,und West der Totale Engel.

West soll sich sich selbst kritisieren, was der Ost schon lange ausübt.


- "Nur, was sind 10 Tote Ausländer in ca. 10 Jahren im Vergleich zu den über Tausend deutschen Opfern von Migranten?"

bei uns gibt es keine Ausländerfeindliche partei wie NPD und Heider.

- "+++Tortre Instrumente haben sich nur in der westlischen Kulture verbreitet.+++"

Folterung
entschuldigung, meine Deutsch ist nicht wie es sein soll, weil ich keine Deutsche Freunde habe. Ich war als Ausländer in D isoliert.

- "Ach ja, nochmal zurück zu deinen 50 Millionen toten Indianern"

Ich bin nicht bereit dieser Zahl zu diskutieren. Das ist 50 Millionen, man darf dieses Zahl nicht Beleugnen.

Anonym hat gesagt…

- "der araber ist des menschsein unwürdig"

der Araber sind Semiten. meinen Sie nur Araber od. den ganzen Reihe?

Anonym hat gesagt…

Tja, dann können wir ja mal über die ca. 80 Mio. toten Inder zwischen 1000 und 1500 nach Christi reden, die die islamische Invasion des damals noch sehr viel größeren Indiens gekostet hat.
-------------------
Quelle?

C.Sydow hat gesagt…

Ich möchte hier keine Beleidigungen lesen und auch keine gegenseitigen Aufrechnungen mit denen bewiesen werden soll, wer wann wieviele Menschen getötet hat.

Und noch weniger möchte ich in den Kommentaren Links zu den Seiten von irgendwelchen Rassisten und Volksverhetzern sehen.

Wenn sich die Diskussion hier weiter vom eigentlichen Inhalt des Beitrags entfernt, werde ich die Kommentare schließen müssen. Wär doch schade.

Susi hat gesagt…

+++bei uns gibt es keine Ausländerfeindliche partei wie NPD und Heider.+++

Ich weiß leider nicht wo dieses "bei uns" ist, aber solltest du Türke sein, dann schlage ich als Pendant die "Grauen Wölfe" vor. Außerdem benötigt ihr gar keine rassistischen Parteien, der Islam selber ist rassistisch genug, da dort Muslime Menschen 1. Klasse sind, Christen und Juden Menschen 2. Klasse und alle anderen überhaupt nicht lebenswürdig.

Außerdem ist es lächerlich, zu behaupten, dass Folter ganz allein eine westliche Erfindung ist und nur dort vorkommt. Seltsam, dass in arabischen und sogar türkischen Gefängnissen sogar heute noch gefoltert wird. Außerdem scheinst du komplett zu verdrängen, dass türkische Eroberer ihre Opfer gerne pfählten, lebendig häuteten, zersägten und ähnliches. Und Folterkammern gab und gibts dort auch und schon immer. Ich erinnere mich sogar an eine Erzählung aus dem Leben Mohammeds, wo er eine Dichterin, die über ihm Schmähverse verfasste, von Kamelen zerreißen ließ. Also rede nicht so einen Bullshit über die Friedlichkeit von Euresgleichen.

+++Ich bin nicht bereit dieser Zahl zu diskutieren. Das ist 50 Millionen, man darf dieses Zahl nicht Beleugnen.+++

Es haben zu keiner Zeit in Amerika 50 Mio Indianer gelebt. Dir scheint die Größe der Zahl gar nicht klar zu sein. Das waren verstreute Stämme. Aber du kannst natürlich gerne einen Link herreichen, der deine Zahl belegt.

Eine Quelle für den Genozid an den Indern hab ich auch. Ist eine sehr lange Abhandlung, gespickt mit Querverweisen und weiterführenden Links. Viel Vergnügen: http://michael-mannheimer.info/2011/03/11/indiens-uberfall-durch-araber-mundete-im-grosten-genozid-der-weltgeschichte/

Anonym hat gesagt…

+++Und noch weniger möchte ich in den Kommentaren Links zu den Seiten von irgendwelchen Rassisten und Volksverhetzern sehen.+++

Michael Mannheimer ist kein Rassist oder Volksverhetzer - so werden pauschal alle mit der Totschlagskeule niedergemöbelt, die es wagen, den Islam zu kritisieren. Ist ja auch praktisch, dann braucht man sich mit deren Argumenten und Fakten nicht mehr auseinandersetzen, geschweige denn sie zu wiederlegen, gelle?

Anonym hat gesagt…

Wenn ein angeblicher Harvard-Student bei Pierre Vogel Geschichte studiert, dann bin ich Nobelpreis-Träger. Bei sowenig Respekt Herr Student, entziehe ich Ihnen meinen Respekt. Ihre Kommentare beleidigen meine Intelligenz, abgesehen davon, dass die Kenntnisse Ihre deutschen Schriftsprache und die Inhalte Ihrer Kommentare Sie gerade nicht als Studenten ausweist. Warum zitieren Sie nur diese Autoren? Sind Ihre Argumente denn nicht auf eigenen Überlegungen entstanden?
Oder lernen Sie nur die Sätze aus den Büchern stur auswendig, ohne über die Bücher und die Autoren nachzudenken.

Wenn Sie mit Naom Khomsky Prof. Avram Noam Chomsky meinen, dann würde ich gerne wissen, was Sie von seinem Modell der generativen Transformationsgrammatik halten? Denn ohne Verständnis dieses Modells haben Sie Chomsky im Ansatz nicht verstanden.

Anonym hat gesagt…

1) C.Sydow-
vielen Dank für Ihre Geduld


2)"ausländerfeindlichkeit"

in Arabien habe ich keiner getroffen die die Deutsche hasst. Ich verstehe nicht warum Deutsche den Muslime hassen!! (Medien!!)

4) " der Islam selber ist rassistisch genug, da dort Muslime Menschen 1. Klasse sind, Christen und Juden Menschen 2. Klasse und alle anderen überhaupt nicht lebenswürdig."

Aal-`Imraan
{84} قُلْ آمَنَّا بِاللَّهِ وَمَا أُنْزِلَ عَلَيْنَا وَمَا أُنْزِلَ عَلَى إِبْرَاهِيمَ وَإِسْمَاعِيلَ وَإِسْحَاقَ وَيَعْقُوبَ وَالْأَسْبَاطِ وَمَا أُوتِيَ مُوسَى وَعِيسَى وَالنَّبِيُّونَ مِنْ رَبِّهِمْ لَا نُفَرِّقُ بَيْنَ أَحَدٍ مِنْهُمْ وَنَحْنُ لَهُ مُسْلِمُونَ

"Sprich: ""Wir glauben an Allah und an das, was auf uns herabgesandt worden ist, und was herabgesandt worden ist auf Abraham und Ismael und Isaak und Jakob und die Stämme (Israels), und was gegeben worden ist Moses und Jesus und den Propheten von ihrem Herrn; wir machen keinen Unterschied zwischen ihnen, und Ihm sind wir ergeben.""

5)"
Außerdem ist es lächerlich, zu behaupten, dass Folter ganz allein eine westliche Erfindung ist und nur dort vorkommt."

in der west ist Folterung zum Wissenschaft geworden.
http://www.michellehenry.fr/torture5big.jpg

Frankreich hat vor ca. 50 Jahre 40 Thousand Algerien als kaninchen vor Ihre Atomwaffen Versuche benutzt!!

in der Islamische Staat war die Moschee das Gefängnis..

6) Der Moschee war vom Staat getrennt. das ist nicht wie beim Kirche im mittel Alter, die wissenschaftler wie Bernule gebrannt hat. und Kreuzzüge begangen hat.

7) "Nur, was sind 10 Tote Ausländer in ca. 10 Jahren im Vergleich zu den über Tausend deutschen Opfern von Migranten?"

wo war die Staatssicherheits 10 Jahre? sie haben nicht geschlafen, nein, sie haben 30% der linke Deutsche abgeordnete spioniert...
also das Problem ist nicht nur Ausländerfeindlichkeit, sondern Linkefeindlichkeit auch. wenn man Ausländer hasst, wird er auch "die anderen" Deutschen hassen, nachher wiederhölt sich die Geschichte. das meine ich wenn ich sage:"Deutsche haben nichts von ihre Geschichte gelernt"

und...
Wie Bitte?!
Bundesverfassungsschutz beobachtet Abgeordnete?!?
wo haben wir das gehört?....mmmm...
Ach ja, in Iran. dort wird ihre "Bundesverfassungsschutz" Revolutionsschutz genannt. Iraner wissen mindestens die Wahrheit.
also bitte aufhören mit dem Lüge, dass Deutschland eine Demokratie ist. sogar Abgeordnete ist ihre Meinungsfreiheit von diese Spionage irgenwie betroffen.

8) Alle Kommentatoren haben Muslimee und Islam aus Meinung Freiheit kritisiert.
meine Frage lautet:
سسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسس
Darf man ohne Grenze kritisieren?
سسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسسس
wenn alle die oben genannte Frage antworten könnten, würde der Spalt zwischen uns kleiner.
----------------------------------


9)"Wenn ein angeblicher Harvard-Student bei Pierre Vogel Geschichte studiert, dann bin ich Nobelpreis-Träger. Bei sowenig Respekt Herr Student, entziehe ich Ihnen meinen Respekt. Ihre Kommentare beleidigen meine Intelligenz,"

glaub es od. nicht, ich kenne Pierre Vogel nicht. du kennst ihm mehr als ich.

ich kenne:
Morad Hoffman, Christian Hoffman, Zigrid Honika, Goethe.

die letzte Vorschungen in Harvard Medical Schoolhaben gezeigt, dass nur ab IQ 125 man Gedanken fassen kann.
IQ zwischen 125-100 lässt man geschehen (aber kein gedanken) fassen. bei IQ die weniger als 100 fasst man nur personen.
deswegen glaube ich, dass ich Ihre Intelligenz nicht zu viel beleidigt habe.

Anonym hat gesagt…

Im Koran steht:
يَا أَيُّهَا النَّاسُ إِنَّا خَلَقْنَاكُمْ مِنْ ذَكَرٍ وَأُنثَى وَجَعَلْنَاكُمْ شُعُوبًا وَقَبَائِلَ لِتَعَارَفُوا إِنَّ أَكْرَمَكُمْ عِنْدَ اللَّهِ أَتْقَاكُمْ إِنَّ اللَّهَ عَلِيمٌ خَبِيرٌ

[الحجرات:13]

O ihr Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und euch zu Völkern und Stämmen gemacht, auf daß ihr einander erkennen möget. Wahrlich, vor Allah ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste ist. Wahrlich, Allah ist Allwissend, Allkundig.

im Torah dennoch steht:
- Goyem (nicht Juden) sind Tiere!!!!
http://www.daatemet.org.il/articles/article.cfm?article_id=119&lang=he

-
ab den 3:32 http://youtu.be/Gk8whVxQy_0

Judische jurnalist fragt einen Judische schüler: Was wäre, wenn Jude fasst eine Goy (nicht Jude) Leiche?
Der Schüler antwortet: es ist geschrieben, dass nur ein Mensch unsauber wird (wenn er Goy Leiche fasst), aber Goy ist Kein Mensch(!!). er meint wahrscheinlich Araber aber auch Deutsche und 99% der Welt Bevölkerung. Meine Frage lautet: Darf man diese Welt Bild kritisieren?

Anonym hat gesagt…

korrigieren:

Judische jurnalist fragt einen Judische schüler: Was wäre, wenn Jude eine Goy (nicht Jude) Leiche fasst?
Der Schüler antwortet: es ist geschrieben, dass nur ein Mensch unsauber verursacht , aber Goy ist Kein Mensch(!!). er meint wahrscheinlich Araber aber auch Deutsche und 99% der Welt Bevölkerung. Meine Frage lautet: Darf man diese Welt Bild kritisieren?

RealMuslim hat gesagt…

ich bin hier gegen jeden der gegen den muslimischen glauben spricht hiermit bestätige ich dass alle nicht mehr ganz dicht sind die dem KUR`AN nicht nachgehen. ihr denkt immer unser glaube besteht aus zwang.....aber dass stimmt nicht ihr seht z.B. auf der strasse immer nur frauen die von kopf bis fuß bedeckt sind.... und sogar deren kinder und da denkt man: hmmm.. die werde sicherlich gezwungen...und ich sage:ist gut möglich...aber nicht nsere religion ist schlecht sondern oft der sie ausübt...denn unsere religion ist nicht schlecht und wird sie auch nicht sein! und leute noch was ich bin 12 und

ICH LIEBE ES EIN MUSLIM ZU SEIN...und .JA ich trage ein kopftuch und ich wurde nicht dazu gezwungen!!!!

Neslihan hat gesagt…

Auch wenn es denn İslam, Kuran, Allah bzw. überhaupt irgendwas Himlisches gibt (was ich verzweifle) Kuran und Islam behauptet von sich das man nur Allah anbeten soll. Was ich aber jedesmal sehe von Allah wird gescprochen als wäre er der nachbar von nebenan, wenn es um Muhammed geht mus mann fast vorher in die Knie fallen. Muhammed wurde von Allah keine besonderheiten beschert. Seine kinder (nur eine Tochter nicht)starben an verschieden krankheiten, leideten.. nur eine Tochter die starb paar monate nach seinem tode.. Davon abgesehen um rauszufinden das er nur ein betrüger war braucht man nur seine sex angelegenheiten sich anzugucken. Sogar die beliebteste ehefrau Ayşe protestierte mal gegen seine bett geschichten..