Dienstag, 7. Juli 2009

"Neue Töne der Hamas" - Interview mit Michael Bröning zu Palästina

Der erste Parteitag der Fatah seit 1989, Friedensverhandlungen zwischen Hamas und Fatah und eine mögliche Freilassung Gilad Shalits - Michael Bröning, Leiter der Friedrich Ebert-Stiftung in den Palästinensischen Autonomiegebieten, äußert sich zu neuesten Entwicklungen weiterlesen

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Danke für dieses spannende und ausführliche Interview!

Anonym hat gesagt…

"Dadurch, dass Abbas sich mit seiner Forderung durchgesetzt hat, den Kongress in den besetzten Gebieten durchzuführen, hat er sich dabei klar gegen Kontrahenten aus dem Exil, wie etwa Abu Luttuf, durchgesetzt ..."

Das ist vermutlich nicht schlecht, zumindest ist es eine Chance. Die einflußreichen exilpal. Stimmen sind meist durchweg wenig konstruktiv und sie nahmen bisher wenig Rücksicht auf die Befindlichkeit der normalen Bevölkerung vot Ort. Werden sie sich aber an mögliche Beschlüsse halten, das ist die spannende Frage?

"Von einem Vernichtungskampf gegen das »zionistische Gebilde« ist aus Gaza und Damaskus seit Wochen kaum noch etwas zu hören."

Hatte nicht ein Herr mit Schnurrbart im Jahre 1934 einen Friedensvertag mit Polen geschlossen? Ist es denn wirklich wahr, schon seit "Wochen", und dann auch noch "kaum"? Wenn dies kein imposantes Zeichen eines grundlegenden Wandel ist? (Sarkasmus off)